Bearbeitung von Rohlingen

Die Empfehlungen zur mechanischen Bearbeitung von SELFOIL® Rohlingen sind so ausgelegt, dass die selbstschmierende Funktion in den Arbeitsbereichen, insbesondere im Innendurchmesser, nach der mechanischen Bearbeitung des Zylinders möglichst vollständig erhalten bleibt. Dazu ist es unbedingt erforderlich, dass die Oberflächenporosität im Arbeitsbereich erhalten bleibt, damit das in den Poren imprägnierte Schmieröl heraustritt und das Welle-Lager-System schmiert.

Daher empfiehlt es sich, die mechanische Bearbeitung von Rohlingen SELFOIL®  in trockenem Zustand mit Druckluftkühlung vorzunehmen.

 

BEDINGUNGEN FÜR DIE MECHANISCHE BEARBEITUNG

Drehen

  •    •  Beim Drehen empfiehlt sich der Einsatz von Werkzeugen aus Wolframcarbid (WC oder Widia) vom Typ K10 oder aus Bornitrid (BN der Borazon).
  •    •  Zum Schärfen des Werkzeugs ist eine Diamantschleifscheibe mit Körnung 200 sowie eine ausreichende Kühlung zu verwenden.
  •    •  Die optimalen Schneidebedingungen sind im nachstehenden Absatz aufgezeigt.
  •    •  Es empfiehlt sich, den abschließenden Bearbeitungsschritt mit einem kürzlich geschliffenen Werkzeug vorzunehmen.

Bohren

Honen

Vorzugsweise ist zu vermeiden, die für die Selbstschmierung verantwortlichen Funktionsbereiche nachzubearbeiten. Die beim Honen entstehenden Schleifpartikel setzen sich in den Poren fest und verursachen vorzeitige Abnutzung an den Wellen oder beweglichen Elementen.

 

SCHNEIDEBEDINGUNGEN

Winkel in Grad
Winkel Bronze Eisen
A 0-3 5-7
B 5-7 5-7
C 5-7 5-7
D 5-7 5-7
 
  Vordrehen Fertigdrehen
Schneidegeschwin-digkeit 100 - 120 m/min 100 - 120 m/min
Vorschub 0,1 mm/vuelta 0,06 mm/vuelta
Schneidetiefe 1 mm 0,05 - 0,1 mm

 

ERNEUTE IMPRÄGNIERUNG

Nach der mechanischen Bearbeitung wird empfohlen, den SELFOIL® Rohling wie folgt zu reinigen und neu zu imprägnieren:

  •   •  Bearbeitungsrückstände und Schleifpartikel mit einem flüchtigen Lösungsmittel entfernen, idealerweise im Ultraschallbad.
  •   •  Eintauchen des Rohlings in Mineralöl, Klasse ISO-VG-68, bei 60ºC über 24 Stunden.
  •   •  Um eine vollständige Poren-Imprägnierung zu erreichen, sollte das Öl abkühlen bevor der Rohling entfernt wird. 

 

 

Copyright © 2021 Selfoil. Alle Rechte vorbehalten